Suche

Derbysieg gegen Admont

Aktualisiert: 7. Mai

FC Ausseerland – TUS Admont 2:1 (1:1). Tore: Armin Schupfer (18., 70., beide Elfmeter); Patrick Lep (21.). Wichtiger Derbysieg gegen einen starken Gegner!

Der FCA wollte nach der Pleite in Haus eine Reaktion zeigen und musste dies einigermaßen ersatzgeschwächt in Angriff nehmen. Alex Pushkin fehlte verletzt, Christian Gamsjäger krank und Kilian Posch musste wegen eines Kurses passen. Der FCA begann stark, Admont hielt von Beginn weg mit spielerischen Mitteln dagegen, es entwickelte sich eine schnelle, gute Partie. Niko Eder wurde gut in Szene gesetzt, er prallte im Duell um den freien Ball mit unserem Ex- Goalie Marco Rüscher zusammen, der nach kurzer Behandlung aber weitermachen konnte. Auch in der nächsten Szene war Marco Rüscher beteiligt, er kam aus seinem Tor, ein bisschen zu spät und holte den anstürmenden Dani Buchner regelwidrig von den Beinen. Armin Schupfer versenkte den darauf folgenden Elfmeter souverän zum umjubelten 1-0. Doch die Führung hielt nur ganze 3 Minuten. Freistoß für Admont aus 35 Metern, Torhüter Bruckenberger verschätzte sich komplett und der Ball, der im Strafraum aufsprang, ging über den verdutzten Goalie ins Netz. Ein klarer Fehler, den man aber unserem 19 jährigen Goalie in seiner ersten Saison als Einsertorhüter zugestehen muss, das ist auch Teil der Entwicklung. In der Folge, das Spiel weiterhin auf gutem Niveau, übernahm mehr und mehr der Scheidsrichter die Hauptrolle, er tobte sich mit unzähligen gelben Karten in einem an sich sehr fairen Spiel aus. Es ging hin und her mit einigen Halbchancen, bis zur Halbzeit tat sich ausser dem Wechsel beim doch angeschlagenen Torhüter Rüscher nichts mehr, wir wünschen Marco gute Besserung. Nach dem Seitenwechsel klopfte gleich Dani Buchner mit einem Weitschuss einmal an, auf der Gegenseite scheiterte Bilijesko 2 mal an Torhüter Bruckenberger. In Minute 70 der nächste Aufreger, Dani Buchner stürmte auf den Torhüter zu, erneut wurde er auch vom zweiten Torhüter gefoult und erneut gab es unter heftigen Protesten der Gäste wieder einen Elfmeter. Armin Schupfer verwandelte wieder und auch der Trainer der Gäste holte sich seine gelbe Karte ab. Das Spiel wogte hin und her, Daniel Buchner scheiterte mit einem tollen Schuss am Lattenkreuz und gleich darauf mit einem Seitfallzieher am Torhüter der Admonter, Pädikat sehenswert von beiden. Das 3-1 wäre die Entscheidung gewesen, so blieb die Partie weiterhin offen und Admont kam noch zu zwei guten Ausgleichschancen. Eine verhinderte Goalie Bruckenberger ganz stark im 1-1 gegen den Gästestürmer, Fehler gut gemacht könnte man sagen. Den Sitzer zum 2-2 vergaben die Gäste in Minute 93 und beförderten den Ball aus kurzer Distanz über das Tor. Nach 95 Minuten war dann endlich Schluss und der FCA kann sich die drei Derbypunkte aufs Konto buchen und mit den Fans feiern. Fazit: Eine über 95 Minuten hochspannende und gute Unterligapartie mit vielen guten Szenen und dem FCA als am Ende glücklichere Mannschaft. Durch die vergebenen Chancen auf 3-1 war es bis zum Ende knapp und am Ende hatten wir durchaus auch das Glück des Tüchtigen, weil die Admonter zwei Sitzer zum möglichen Ausgleich liegen ließen. Wir bedanken uns bei unseren Fans für die hervorragende Unterstützung und wünschen euch allen frohe Ostern. Nächste Woche am Freitag spielen wir auswärts beim SV Thörl, in 14 Tagen am Freitag zu Hause gegen SC St. Barbara.