Steirer-Cup

TUS Gröbming – FC Ausseerland 1:3 (0:0)

 

Kamm Arena Gröbming, 29. Juli, 19 Uhr

Tore: Daniel Adelwöhrer (52.); Christian Gamsjäger (69., 71.), Alexander Pomberger (89.).

 

Unser Team gewann das erstes Pflichtspiel der neuen Saison bei unseren Unterliga-Kollegen Gröbming mit 3:1. Gegen einen ersatzgeschwächten Gegner scorten Christian Gamsjäger (2x) und Ali Pomberger.
In der zweiten Runde wartet nun der Sieger aus der Partie Tauplitz vs Stainach.Geht es nach der Papierform, gäbe es nächsten Freitag ein Heimderby gegen den SV Stainach.
Gratulation Burschen!

 

Christian "Doppelpack" Gamsjäger

Testspiele

FC Ausseerland – SV Ebensee 2:2 (0:1)

 

Kleine Zeitung Seestadion Altaussee, 22. Juli, 19 Uhr

Tore: Maik Kocsar (48., 82.); Alexander Eisl (17.), Thomas Holzinger (75.)

FSV Öblarn – FC Ausseerland 2:0 (2:0)

 

Alfred Ettlmayr Sportanlage Öblarn, 15. Juli, 18:30 Uhr

Tore: Thomas Zandl (28.), Razvan-Ionut Stenicica (35.)

ATV Irdning – FC Ausseerland 9:0 (5:0)

 

Sportplatz Donnersbach, 8. Juli, 19 Uhr

Tore: Michael Schwaiger (3), Marco Thalhammer (3), Kevin Plank (2), Matthias Luidold (2)

Vieles Neu beim FCA


NEU IM KADER:

- David Otter (Leihvertrag mit FC Tauplitz beendet, wir brauchen unseren Striker jetzt selbst)

- Mile Micic (SV Stein/Enns)

- Thomas Ammerer (SV Mühlbach am Hochkönig)

- Marino Banovac (Kroatien/Obertraun)

- Niko Eder, Michael Machherndl, Ilija Salatovic, Hartwig Seebacher (FCA U17)

- Dominic Juric (FCA U16)

- Martin Mulej (Comeback)

- Harald Letnik (Gratkorn, steht bei Bedarf zur Verfügung - DANKE DAFÜR LETI)

 

ABGÄNGE:

- Roland Planitzer, Simon Mulej, Dr. Georg Petritsch (wechseln in den Vorstand bzw. Trainerstab)

- Tomas Tadic (Deutschland)

- Michael Stögner (Gratkorn)

- Stephan Pichler (Katsdorf)

- Valentin Eder (SV Puch)

- Markus Syen (bisher an Tauplitz verliehen, nun an Gosau)

- Daniel Rossi & Alexander Rastl (bisher an Tauplitz verliehen, nun Karrierepause)

 

 

Eine Transferzeit, die einen ziemlichen Umbruch beim FCA mit sich bringt, liegt hinter uns. Mit Roland Planitzer, Simon Mulej und Kapitän Georg Petritsch beendeten drei Führungsspieler ihre aktiven Karrieren, stehen uns aber weiterhin als Jugendtrainer, Damenteam Trainer und Vorstandsmitglieder zur Verfügung. Wir freuen uns, dass ihr in führenden Funktionen in der FCA Familie bleibt!


Tomas Tadic folgt seinem Vater nach Deutschland und wird sich dort einem Verein anschließen. Alles Gute, Tommi und danke für deinen Einsatz beim FCA! Sehr schwer wiegt der Abgang beider Torhüter: Michael Stögner studiert schon seit geraumer Zeit in Graz, arbeitet auch dort und wechselt deshalb zum FC Gratkorn. Stöges, danke für fünf starke Jahre beim FCA, wo du vom Nachwuchstorhüter zu einem der besten Unterligatorhüter gereift bist. Du weißt, dass der FCA so etwas wie deine zweite Familie geworden ist und bist jederzeit wieder herzlich willkommen! Stephan Pichler setzt sein Studium in Wels fort und hat sich entschlossen, trotz laufendem Vertrag  nach Katsdorf zu wechseln.

 

Nun zu den Neuzugängen:
David Otter, der zwei Jahre lang vom FCA zum FC Tauplitz verliehen war und in beiden Saisonen Torschützenkönig mit jeweils 24 Treffern war, kehrt nach Aussee zurück. Willkommen zurück Dave! Aus Stein an der Enns begrüßen wir den jungen Verteidiger/ Mittelfeldspieler Mile Micic herzlich beim FCA! Ein seit einiger Zeit in Altaussee lebender und arbeitender junger Mann, Thomas Ammerer, der aus Mühlbach am Hochkönig kommt und dort auch gekickt hat, trainiert schon seit dem Frühjahr bei uns und wechselt nun auch offiziell zum FCA. Ebenfalls dürfen wir einen jungen Kroaten, Marino Banovac, neu beim FCA begrüßen. Er lebt und arbeitet seit einem Jahr in Obertraun und möchte sein Talent im Ausseerland unter Beweis stellen. Nach einigen Probetrainings wurde er beim Verband angemeldet. Willkommen beim FCA! Wie schon nach der letzten Saison angekündigt, werden einige U17 Spieler mit Kampfmannschaftserfahrung nun fix im Erste Kader aufgenommen: Niko Eder, Michi Machherndl, Ilija Salatovic und Hartwig Seebacher. Alles Gute der nächsten Generation!


Die Torhüterthematik hat uns über die Sommerpause getragen und das eine oder andere graue Haar gekostet. Nach unzähligen Gesprächen und Verhandlungen, die sehr oft auch an völlig abstrusen Gehaltsvorstellungen gescheitert sind (wir haben keine Ahnung, wie andere, auch kleinere Vereine diese Summen bezahlen können bzw. wollen, wir jedenfalls nicht), hat sich unser sportlicher Leiter und Besitzer der J4K-Tormannschule, Martin Mulej, zu einem Comeback entschlossen und hütet zumindestens bis zur Winterpause das FCA Tor. Danke Martin und alles Gute!


In seinem Windschatten werden wir das erst 15 jährige Talent aus der eigenen U16 bzw. U 17, Dominic Juric behutsam heranführen und langsam in die Kampfmannschaft integrieren. Auch er rückt nun in den Kader auf, wird aber sicher noch in der U18 seine Spielpraxis bekommen. Domi, wir zählen auf dich, der Weg des FCA mit den eigenen Jugendspielern passt perfekt für dich. Und last, bu not least, ist es uns gelungen, einen ehemaligen Bundesliga und Regionalligatorhüter des SV Bad Aussee als Stand- by- Torhüter zu reaktivieren! Harald Letnik, der seinen aktive Karriere eigentlich beendet hat und als Trainer bei den GAK Juniors werkt, hat sich sofort bereit erklärt, im Notfall seine Handschuhe für den FCA wieder anzuziehen. Sollte, was wir nicht hoffen, eine Verletzung oder Sperre passieren, steht und Harri zur Verfügung! Ein weiterer erfahrener Goalie, der unseren jungen Talenten mit Rat und Tat zur Seite steht und so mit verhindern will, dass wir unsere Talente zu früh verheizen. Danke Harald und willkommen zurück im Ausseerland!

 

Ein Bild mit Symbolkraft: Gege Petritsch übergibt seine Nummer 16 an Youngster Niko Eder

Der Beginn einer neuen Epoche

 

Der FCA hat in den letzten zwei Saisonen seit dem Erringen des Meistertitels in der Gebietsliga fast eine komplette Mannschaft aus eigenen Spielern, die ihre Karrieren beendet haben, verloren. Mit Jürgen Kalhs, Vedran Josipovic, Günther Hensle, Mike Haunold, Gerhard Weissenbacher, Roland Planitzer, Simon Mulej und Georg Petrisch haben insgesamt nicht nur acht Spieler, sondern auch Leistungsträger und Integrationsfiguren ihre Kickerschuhe an den Nagel gehängt.


Diese Lücke schließen nun unsere starken Nachwuchsspieler, die wir seit über alle Nachwuchsklassen herangeführt haben. Aus unserer U17 rücken ab sofort vier Spieler, die auch schon  Kampfmannschaftserfahrung vorweisen können, fix in den Kader der Kampfmannschaft nach, Ilija Salatovic, Michi Machherndl, Niko Eder und Hartwig Seebacher.

 

Wir freuen uns, dass die vier engagierten Jungs den Weg ins Einserteam geschafft haben und vertrauen auf ihre Stärke. Die Fußstapfen sind groß, doch die vier werden, genauso wie alle anderen, die in nächster Zeit nachrücken werden, beim FC Ausseerland ihren eigenen Weg zum Erfolg gehen. Die nächsten Spieler der U17 und U16 scharren bereits in den Startlöchern und werden das Quartett qualitativ ergänzen.

 

 

Mit Dani Buchner, William Wallace und Markus Stuhlar sind jetzt drei Spieler, die gerade 30 Jahre alt geworden sind, die ältesten im Kader. Sie werden die  Jungen an die Aufgaben heranführen und die Vorbildfunktion von Roli, Gege und Simon zu übernehmen.


Euch, liebe FCA-Familie, bitten wir, unser junges Team wie bisher bestens zu unterstützen und auch dann geduldig zu bleiben, wenn es nicht immer sofort so rund laufen sollte wie bisher. Wir haben uns bei der Gündung des FCA diesem Weg verschrieben und den werden wir auch unbeirrt fortsetzen. Den einen oder anderen arrivierten Ausseer Spieler heimholen, wenn er diesen Weg mittragen kann und will, und den Rest mit unseren Jugendspielern auffüllen. Spieler, die nur des Geldes wegen Fußball spielen, sollen das bei anderen Vereinen tun. Wir freuen uns sehr, dass auch unser Trainer Raimund Kopf diesen Weg weiterhin mit uns gehen wird und sich schon auf diese spannende Aufgabe freut!

 

Magazin "Fünf Jahre FCA"

ePaper

Saisonfinale mit vielen Abschieden

 

 

FC Ausseerland – TUS Gröbming 0:1 (0:0).

 

Kleine Zeitung Arena Bad Aussee, 11.6., 400 Zuschauer

Tor: Daniel Adelwöhrer (76.)

 

Vor Anpfiff wurde unsere langjährige Nummer 7, Gerhard Weissenbacher, offiziell in die Fußballerpension verabschiedet. Ein Geschenk von den Mannschaftskameraden, ein Ehrenanstoß und Standing Ovations von der vollen Tribüne waren der Lohn für seine langjährige Tätigkeit als Fußballer und Trainer für den FCA. Danke Fuzy, wir freuen uns auf ein Comeback als Nachwuchstrainer!


Das Spiel selbst war geprägt von schnellem Direktspiel beider Teams. Die Gröbminger setzten unserem Team gehörig zu und beide Sturmreihen vergaben reihenweise beste Chancen. Für den FCA scheiterten Phillip Wimmer, Simon Mulej und Dani Buchner aus aussichtsreichen Positionen, die Gröbminger hatten eine Großchance von Daniel Adelwöhrer und einen Stangenschuss von Adrian Wass zu verzeichnen. Zur Pause hätte es gut und gerne 2:2 oder 3:3 stehen können. Nachdem aber beide Torhüter ausgezeichnet hielten, blieb es vorerst beim 0:0. 


Nach Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Dani Buchner scheiterte mit einem tollen Schuss an einem starken Reflex von Goalie Scurek und langsam entstand der Eindruck, dass jenes Team, das in Führung gehen würde, auch den Sieg einfahren könnte. Das Tor gelang schließlich den Gröbmingern. Adelwöhrer traf nach einem Corner per Kopf. Unser Team steckte aber nicht auf, probierte alles. Dani Buchner hämmerte den Ball kurz vor Schluss an die Querlatte, mehr gelang allerdings nicht mehr. So blieb es bei der unglücklichen Heimniederlage. Das Spiel zweier starker Teams hätte sich eigentlich keinen Verlierer verdient gehabt. Nach dem Abpfiff kam erneut die Zeit, Abschied zu nehmen. Der langjährige Gröbminger Goalie Jürgen Scurek wurde von den Fans beider Teams in die Fußballpension verabschiedet. 


Danach bildeten die Spieler beider Teams ein Spalier und drei Urgesteine des Ausseer Fußballes nahmen offiziell Abschied vom aktiven Fußball. Unsere Nummer 11, der unermüdliche Kämpfer, Roli Planitzer, hängt mit zarten 38 Jahren seine Kickschuhe an den Nagel. Unsere Nummer 12, DER Ausseer Goalgetter der letzten zwei Jahrezehnte, Simon Mulej, beendet nach über 300 Treffern für alle drei Ausseer Mannschaften seine erfolgreiche Karriere. Und schließlich und endlich hat auch der Captain, unsere Nummer 16, Georg Petritsch, nach 20 Jahren Kampfmannschaftsfußball, genug vom aktiven Fußball.


Wir bedanken uns bei euch dreien nicht nur für eure langjährigen, aktiven Karrieren, sondern auch für eure vorbildliche Einstellung im Verein und dafür, dass ihr auch weiterhin, wie bisher, als Nachwuchstrainer und Vorstandsmitglieder zur Verfügung steht! Es war schon ein emotionaler Abschied, bei dem auch die eine oder andere Träne zerdrückt wurde. Und dies haben wir auch beim anschließendem Stadionfest ausgiebig und würdig gefeiert. 


Danke Burschen, wir vermissen euch heute schon!

 

seit 27.7.2016

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC Ausseerland