Vorschau! Kiritog-Warmup in Altaussee!

FC Ausseerland – Atus Langenwang

Samstag, 5. September 2015, 16 Uhr, Kleine Zeitung Seestadion Altaussee

 

Ein Highlight jagt das nächste! Nach dem glorreichen Derbysieg in Lassing steht das legendäre Kiritog-Warmup in Altaussee auf dem Programm. Gegner sind in diesem Jahr ausgerechnet unsere feierfesten Freunde aus Langenwang, die unsere Gastfreundschaft bereits beim Stadionfest im Juni ausführlich genossen und mit uns gefeiert haben!

 

Bevor es allerdings in Altaussee drei Tage rund geht, gilt es, das schwere Spiel gegen die Mürztaler erfolgreich über die Runden zu bringen. Bei der traditionell großartigen Stimmung des Kiritog-Heimspiels mit durchschnittlich mehr als 300 Zuschauern sollte das gelingen. Danach wird dann im Seestadion direkt neben dem Festgelände ordentlich gefeiert! Wir freuen uns auf viele Gäste, speziell auf die Ausseerland-erprobten Langenwanger und eine gute Stimmung!

Infos zum Altausseer Kiritog gibt es bei unseren Freunden der FF Altaussee unter www.bierzelt-altausse.at

Der FCA gewinnt auch das Derby in Lassing!

SV Lassing – FC Ausseerland 2:3 (1:2)

29. August, 16 Uhr, Sportplatz Lassing, 150 Zuschauer

 

Tore: Jörg Stenitzer (2.), Robert Riesenhuber (65.); Maik Kocsar (18.), Daniel Buchner (22.), Simon Mulej (60.)

 

Ein hochspannendes Derby in Lassing liegt hinter uns, das der FCA mit einer starken Leistung und dem nötigen Glück für sich entscheiden konnte. Der Start in das intensive Spiel hätten für unsere Jungs aber nicht schlechter sein können. Während unsere Defensive den Anpfiff noch nicht ganz realisiert hatte, traf Jörg Stenitzer völlig freistehend zum 1:0 für Lassing. Nach dem Tor kam der Mannschaft die traditionelle Ausseer Gelassenheit aber dann zugute. Sie ließ sich vom frühen Gegentreffer nicht beirren und übernahm das Kommando am Platz. Bei Temperaturen weit über 30 °C wurde das durch den Ausgleich von Maik Kocsar in der 18. Minute belohnt. Unser Neuzugang aus Hallstatt erkämpfte sich einen Pressball und schlenzte das Spielgerät herrlich in die lange Ecke. Nur vier Minuten später überraschte Dani Buchner mit einem Freistoß zum 1:2 die Lassinger. Er hob den Ball gefühlvoll an Freund und Feind vorbei ins lange Eck, nachdem alle Spieler den Ball passieren ließen. 

 

Nach der Pause hatte Ali Pomberger in der 51. Minute die erste Großchance auf das 1:3, doch sein Kopfball verfehlte das Tor knapp. In der 60. Minute war dann Simon Mulej zur Stelle. Er nutzte eine Patzer des Lassinger Keepers zum 1:3. Gepatzt hat dann aber auch unsere Verteidigung, als Robert Riesenhuber in der 65. Minute auf 2:3 stellte und das Spiel wieder spannend machte. Gegen Spielende wurde Lassing dann kontinuierlich gefährlicher, konnte das Spiel letztendendes aber nicht mehr drehen. In der 95. Minute rettet schließlich unser Keeper Stephan Pichler, der wie vor Saisonstart vereinbart dieses Mal statt Michi Stögner das Tor hütete, mit einer Glanztat den Sieg.

 

Starke Leistung unseres Teams, das sich im dritten Spiel zum dritten Mal mit Einsatz, Willen und Kampfgeist einen Ein-Tor-Vorsprung ins Ziel rettete. Gratulation auch an unsere Youngsters Phil Wimmer und Valentin Eder, die mit ihrer Einwechslung in den letzten Minuten erneut zeigten, dass sie mehr als nur ein wertvolles Backup für unser Team sind!

 

Spielbericht     Tabelle     Live-Ticker

Nach dem Sieg in Lassing wurde zurecht gefeiert!

Aktuelle Ergebnisse:

Damen: SV Aigen – FC Ausseerland 1:6 (0:1)

FCA-Tore: Manuela Grieshofer (3), Sabrina Gruber-Greil (2), Natalie Pliem.

 

Die junge Truppe der FCA-Damen holte zum Saisonauftakt einen klaren 6:1 in Aigen. Gecoacht wurden die Damen in Abwesenheit von Trainer Roli Planitzer dieses Mal von unserer Bundesliga-erfahrenen Manuela Grieshofer, die sich auch mit drei Treffern in die Torschützenliste eintrug. Dabei musste unsere Mädels ohne die verhinderten Spielerinnen Julie und Kathi Huemer sowie Johanna Hauhart und Lisa Grill antreten. Nach der knapen Halbzeitführung spielte sich das Team aber regelrecht in einen Torrausch. Endlich konnten die Damen somit ihre starken Trainingsleistungen in ein Match übertragen. Ein Pauschallob der Mannschaft um Kapitänin Vanessa Berghofer!

 

U17: SG Salzkammergut – SV Ebensee 5:0

Tore: Klaus Mayerl (3), Michael Machherndl, David Ilic.

 

Nach kurzem Abtasten zu Beginn gingen unsere Jungs mit der ersten Aktion in Führung. Danach folgte ein offener Schlagabtausch beider Teams, ehe der SG kurz vor der Pause das 2:0 gelang. Danach wurde die Sache eindeutig. Unser Team, das wie in den letzten Jahren mangels Mannschaften im Ennstal in der oberösterreichischen Meisterschaft spielt, holte souverän die ersten drei Punkte im ersten Spiel.

 

U16: SG Irdning/Aigen – SG Salzkammergut 4:1

SGS-Tor: Benjamin Hocker.

 

Das Duell gegen den amtierenden Vizemeister war von Beginn an kampfbetont, mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Entgegen dem Spielverlauf gingen unsere Jungs aber in Führung. Noch vor der Pause drehten die Ennstaler die Partie und gingen mit einem 2:1-Vorsprung in die Pause. Nach dem Wechsel kam unser ersatzgeschwächt angetretenes Team zwar zu einigen guten Möglichkeiten, doch die Tore gelangen den Hausherren.

 

U12: FC Ausseerland – Tus Gröbming 2:2

FCA-Tore: Johannes Raaijmann (2).

 

Bereits nach einer Viertelstunde führte unser Team mit 2:0. Dann wurden die Gäste stärker und konnten noch vor der Pause den Spielstand ausgleichen. Danach hatten beide Mannschaften gute Chancen. Tore fielen aber keine mehr und es blieb bei der gerechten Punkteteilung.

 

SAISONKARTE - jetzt bestellen und immer noch sparen!

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Alle FCA-Fans, die jetzt eine Saisonkarte bestellen, erhalten diese um nur 70 Euro und sparen sich so knapp 1 1/2 Eintritte! Einfach Formular online ausfüllen und die Karte liegt zum ersten Heimspiel am 21.8. an der Kassa bereit! Vielen Dank!

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Zweites Spiel, zweiter Sieg – Mürzzuschlag vor 300 Fans geschlagen!

FC Ausseerland – ESV Mürzzuschlag 1:0 (0:0)

21. August 2015, 19.30 Uhr, Kleine Zeitung Arena Bad Aussee, 300 Zuschauer

 

Tor: Simon Mulej (62.)  

Ein Geniestreich von Simon Mulej entschied die Partie.

300 Fans sahen eine von Beginn an fesselnde Partie. Die kämpferisch und im Zweikampf enorm engagierten Gäste hielten unser Team 95 Minuten lang pausenlos in Bewegung. Die erste Chance im Spiel fanden die Gäste bereits in der zweiten Spielminute vor, als unser Keeper Michi Stögner vor dem Strafraum erstmals klären muss. Nur zwei Minuten später rutschten zwei FCA-Spieler knapp an einem Stanglpass von Simon Mulej  vorbei. Danach rissen die Offensivaktionen etwas ab, dafür agierten beide Teams hart und mit aggressivem Pressing. Schiedsrichter Rene Feldbaumer hatte die Partie aber stets mit Ruhe und Übersicht im Griff.

 

Auch nach der Pause setzte sich diese Spielweise fort. In der 63. Minute allerdings gelang unserem Team ein genialer Spielzug. Armin Schupfer setzte sich auf der linken Seite durch und hob den Ball gefühlvoll an die Strafraumgrenze. Im Stile eines Zlatan Ibrahimovic übernahm dort Simon Mulej mit der Brust, spielte so beide Innenverteidiger aus und zog volley über den ESV-Keeper hinweg zum 1:0 ab – ein absolutes Traumtor! Nur wenige Augenblicke später hatte Armin Schupfer das 2:0 auf den Beinen, doch der Gästegoalie konnte mit dem Fuß bravourös klären. Gegen Spielende warfen die Gäste alle Kräfte nach vorne, kamen aber mit Ausnahme einiger Freistöße nicht mehr vor unser Tor. Die vermeitliche Entscheidung, ein Kopfballtreffer von Simon Mulej in der 91. Minute, wurde wegen angeblichem Foulspiel aberkannt. Auf der Gegenseite bekamen die bekanntermaßen freistoßstarken Gäste noch eine gefährliche Möglichkeit, doch der Freistoß in der 94. Minute endete zum Glück für den FCA in der Mauer.

 

Am Ende feierte unser Team einen sehr hart erkämpften Heimsieg. Großes Lob für die starke Leistung! Ebenso haben sich aber auch unsere Gäste Applaus verdient. Sie gaben nicht auf und zogen ihre Kampfkraft bis zum bitteren Ende durch.